Die perfekte Lieferkette – so sieht sie aus!

Wie sieht die perfekte Lieferkette aus und welche Kriterien muss sie erfüllen? Das und mehr erfährst Du in diesem Artikel. Wir zeigen Dir wie Du robuste, mehrstufige Lieferketten bilden kannst. Und wie Du den wachsenden Anforderungen der Kunden und des Marktes gerecht wirst.

 

Lies in diesem Artikel

Die perfekte Lieferkette - so sieht sie aus

  1. Was ist eine Lieferkette

  2. Wie sieht eine Lieferkette aus?

  3. Ein Beispiel aus der Industrie

  4. Herausforderungen

  5. Welche Kriterien muss die perfekte Lieferkette erfüllen?

  6. Vorteile mit Lieferkettenmanagement

  7. Fazit

 

Was ist eine Lieferkette (Supply Chain)?

Eine Lieferkette (englisch: Supply Chain) ist die (mehrstufige) Versorgungskette, die ein Produkt von der Herstellung bis zum Endkunden durchläuft. Jedes beteiligte Unternehmen repräsentiert ein Kettenglied, welches sich im gesamten Wertschöpfungsprozess und den einzelnen Veredelungsstufen eingliedert.


Wie sieht eine Lieferkette aus?

Die klassische Lieferkette besteht aus Beschaffung, Produktion und Absatz. Das sieht wie folgt aus: Du beziehst ein Produkt von Deinem Lieferanten, veredelst es und verkaufst es anschließen an Deinen Kunden weiter. Die Lieferkette besteht aus Deinem Lieferanten, Dir und Deinem Kunden.

Bei der modernen Betrachtung einer Supply Chain hingegen, erfasst Du den gesamten Prozess der Wertschöpfung vom Rohstoff bis zum Endkunden. Dabei betrachtest Du neben Deinen direkten Zulieferern und Kunden auch die Lieferanten Deiner Lieferanten und so weiter. Du bildest die komplette Wertschöpfungskette vom Rohstoff bis zum Endkunden ab. Statt einer Lieferkette entsteht ein komplexes Netzwerk an Leistungspartnern, die miteinander in Verbindung stehen. Dabei werden in der Regel Auftragsdaten (Preise, Mengen, Termine etc.), Dokumente (Lieferscheine, Qualitätsnachweise, Zertifikate etc.) oder inhaltliche Fragen ausgetauscht.


Klassische Lieferkette vs. modernes Liefernetzwerk.
Klassische und moderne Lieferketten unterscheiden sich

Ein vereinfachtes Beispiel aus der Industrie

Im Sondermaschinenbau werden individuelle Maschinen für Kunden aus der Industrie gefertigt. Bis die fertige Maschine beim Kunden steht durchläuft sie folgende Stufen:

  • Metallerz wird gefördert und an die Metallindustrie geliefert.

  • Das Metall wird eingeschmolzen, verarbeitet und als Block, Blech oder Coil weiterverkauft

  • Es wird von unterschiedlichen, spezialisierten Herstellern zu Maschinenteilen verarbeitet.

  • Unter Umständen werden einzelne Teile in anderen Betrieben veredelt.

  • Alle Teile werden beim Sondermaschinenbauer zu einer Maschine zusammengebaut.

  • Die fertige Maschine wird zum Endkunden geliefert und aufgebaut

Das Schema ist stark vereinfacht. In der Praxis sind noch mehr Betriebe an einer einzigen Lieferkette beteiligt. Zum Beispiel werden elektronische Komponenten verbaut, die jeweils für sich eine hochkomplexe Lieferkette haben. Das Beispiel macht deutlich: Jedes Unternehmen ist zu jedem Zeitpunkt Teil einer Lieferkette.


Lieferkette im Sondermaschinenbau vom Rohstoff bis zum Endkunden
Stark vereinfachtes Schema einer Lieferkette im Sondermaschinenbau

Was Deine Lieferkette in Zukunft herausfordern wird

Je komplexer Deine Lieferkette bzw. Dein Liefernetzwerk, desto größer das Risiko, dass etwas schief geht. Meist sind es die unvorhergesehenen Ereignisse, die komplexe Lieferketten schnell zum Erliegen bringen:

  • Unvorhergesehene Verspätungen, Mindermengen oder Ausfälle von Lieferungen (wie z.B. bei der Blockade des Suez-Kanals oder einem Maschinenausfall beim Zulieferbetrieb)

  • Unvorhersehbare Preiserhöhungen (z.B. durch Anstieg des Ölpreises oder Verknappung)

  • Naturkatastrophen (höhere Gewalt)

  • gesellschaftliche Auseinandersetzungen (z.B. Streiks)

  • Politische Auseinandersetzungen (Embargos, Zölle, Kriege)

Aber auch die globalen Trends der modernen Fertigung setzen Deine Lieferketten zunehmend unter Stress:

  • Betriebe reduzieren ihre Fertigungstiefe - Bestimmte Leistungen werden an andere Unternehmen ausgelagert, um sich auf die eigene Kernkompetenz zu fokussieren beziehungsweise, um Mitarbeiter und Anlagen voll auszulasten)

  • Verringerung der Losgrößen in der Produktion

  • Leistungen bzw. Kundenwünsche werden immer individueller

  • Beschleunigung der Leistungserbringung (der Schnellere gewinnt den Auftrag bereits in der Angebotsphase)

  • Geschäftsprozesse werden zunehmend digitaler

  • Kunden und Gesetzgeber fordern Nachhaltigkeit ein (Kreislaufwirtschaft, Lieferkettengesetz…)

Mehr über die Herausforderungen moderner Lieferketten und wie Du sie strategisch lösen kannst, erfährst du in unserem exklusiven White-Paper.


Welche Kriterien muss die perfekte Lieferkette erfüllen?

Effizienz

Deine Lieferketten müssen effizient sein. Das heißt, dass sie mit geringem Aufwand risikoarm und dabei kostengünstig sind. Deine terminlichen und qualitativen Anforderungen müssen zu jeder Zeit eingehalten werden.


Transparenz

Eine transparente Lieferkette ermöglicht es dir, Risiken frühzeitig zu erkennen und zielgerichtet gegenzusteuern. Ziel ist es alle Vorgänge innerhalb der Lieferkette sichtbar zu machen. Das betrifft sowohl die Logistik, also Transportwege, notwendig Sicherheitsbestände und Lagerhaltung/-puffer, als auch Produktionsprozesse (On-Site und Off-Site Produktion). Um Lieferketten bzw. Liefernetzwerke transparent zu machen, müssen viele Daten analysiert und intelligent ausgewertet und interpretiert werden.


Flexibilität

Starre Lieferketten machen Dich handlungsunfähig, sobald es zu Planabweichungen kommt. Aber wann läuft schon alles nach Plan? Um schnell und zielgerichtet reagieren zu können brauchst du ein flexibles Lieferantennetzwerk und eine gute Koordinationsstrategie. So kannst Du in Engpasssituationen Deine Lieferanten wechseln, Teillieferungen vereinbaren oder den Transportweg ad hoc umstellen, ohne Zeit zu verlieren.


Nachhaltigkeit

Weißt Du wie nachhaltig Deine Lieferanten arbeiten? Kennst Du den CO₂-Fußabdruck des Rohstoffherstellers oder kannst Du garantieren, dass Deine Zulieferer ressourcenschonend und ohne Kinderarbeit arbeiten? Mit Inkrafttreten des Lieferkettengesetztes musst Du zumindest den letzten Punkt bald nachweisen. Neben den fairen Arbeits- und Lebensbedingungen fordern Kunden zunehmend Nachhaltigkeit in den Lieferketten ein. Das heißt, nicht nur Du musst nachhaltiger produzieren und liefern, sondern auch Deine Leistungspartner im Netzwerk.



Deine Lieferkette muss zunehmend nachhaltig sein.
Nachhaltigkeit in der Lieferkette wird zunehmend wichtiger

Deine perfekte Lieferkette bilden mit Supply-Chain-Management

Wie Du siehst ist es gar nicht so einfach, eine perfekte Lieferkette zu bilden. Die großen Datenmengen, die bei der Überwachung eines modernen Liefernetzwerks anfallen, können manuell nicht bewältigt werden. Selbst die ausgeklügeltste Exceltabelle stößt hier schnell an ihre Grenzen. Supply-Chain-Management-Tools (SCM-Tools) bzw. Lieferkettenmanagement-Tools wie CBA Coordinator unterstützen Dich bei dieser Mamutaufgabe.


Deine Vorteile mit Lieferkettenmanagement-Tools

Mit einem guten Lieferkettenmanagement verschaffst Du eine Win-Win-Win Situation für Dich, Deine Kunden und Deine Mitarbeiter:

  • Du garantierst faire Arbeits- und Lebensbedingungen, sowie Nachhaltigkeit und sparsame Ressourcennutzung in Deinen Lieferketten. So wirst Du Deiner sozialen Verantwortung als Unternehmer gerecht.

  • Deine Geschäftsprozesse werden effizienter und Deine Durchlaufzeiten verkürzen sich. So sparst Du Zeit und Geld.

  • Du erhöhst Deine Lieferqualität und bindest Deine Kunden durch hervorragenden Service.

  • Du vermeidest und minimierst gezielt Risiken in Deinen Lieferketten.

  • Du kannst im Störfall sofort eingreifen und Deine Liefertermine weiterhin einhalten.

  • Du wirst den steigenden Ansprüchen auf dem Markt gerecht.


Fazit zur Lieferkette

  • Moderne Lieferketten sind mehr als eindimensionale Beziehungen zwischen Dir, Deinen Lieferanten und Deinem Kunden. Sie sind komplexe Netzwerke vom Rohstoff bis zum Endkunden.

  • Deine Lieferketten werden in Zukunft immer weiter herausgefordert werden. Egal ob Corona-Pandemie oder politische Konflikte: Unerwartete Ereignisse können jederzeit auftreten.

  • Die perfekte Lieferkette muss nicht nur effizient, sondern auch transparent, flexibel und nachhaltig sein.

  • Die perfekte Lieferkette kannst Du nur mit modernem Supply-Chain-Management erreichen. Die richtige Software unterstützt Dich dabei.


Möchtest Du Supply-Chain-Management in Deinem Betrieb nutzen und die Vorteile einer perfekten Lieferkette genießen? Wir beraten Dich gerne und stellen Dir mit CBA Coordinator das richtige Tool zur Seite. Vereinbare jetzt ein kostenfreies, unverbindliches Beratungsgespräch und finde heraus, wie Du Deine Lieferketten revolutionieren kannst:



Dir hat unser Artikel gefallen und Du möchtest Dein Feedback oder Deine Fragen loswerden? Nutze das Kontaktformular und komm mit uns ins Gespräch.



76 Ansichten0 Kommentare