Wir revolutionieren auftragsbezogene Lieferketten.

CBA Coordinator

Wir revolutionieren auftragsbezogene Lieferketten

Über die Hälfte unserer Industrie arbeitet auftragsorientiert. Das bedeutet, dass bei jedem neuen Auftrag die Lieferketten neu gebildet werden müssen. Es muss definiert werden, welche Leistungspartner, welche Leistung, wann, wie und wo zu erbringen haben.  

 

Aber nicht nur kommerzielle Merkmale sind hier entscheidend. Spätestens seitdem in Kraft treten des Lieferkettengesetzes sind Kriterien wie z.B. Nachhaltigkeit, faire Arbeits- und Lebens-bedingungen sowie sparsame Ressourcennutzung wesentlicher Bestandteil von Lieferketten.

  

CBA Coordinator ist eine cloudbasierte Lieferkettenmanagement (SCM) -Software, welche Dir hilft, mehrstufige Lieferketten zu koordinieren. Bilde zu Beginn alle möglichen Lieferketten, vergleiche sie inhaltlich sowie terminlich, optimiere mögliche Engpässe bereits vorab und überwache abschließend die Auslieferung. Nebenbei bewerten wir deine Lieferanten nach Liefertreue, Qualität und Nachhaltigkeitskriterien. Damit schaffst du es deine eigene Termintreue, die Durchlaufzeiten und deine Reklamationsquote zu optimieren.

EKU-THUMBNAIL (002).png

Sächsisches Umweltministerium

Auszüge aus dem Schreiben des eku innovativ Zukunftspreises

„Der richtige Punkt für die aktive Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele ist die Bildung der Lieferketten. Durch geeignete Lieferantenauswahl, die damit einhergehende Minimierung von Transportaufwänden, die faire Behandlung von Mitarbeitern und die Auswahl von nachhaltigen Fertigungstechnologien können sehr effizient Nachhaltigkeitsziele umgesetzt werden. [...] Die Bestrebungen zum Lieferkettengesetz werden praktisch unterstützt.“

Produktmerkmale

Lieferketten bilden und abgleichen

In der Angebotsphase werden die möglichen Lieferketten gebildet und die optimale Variante ermittelt. Diese wird zwischen allen beteiligten Unternehmen abgeglichen. Die ermittelte Lieferkette ist machbar und stabil.

Lieferketten koordinieren und überwachen

In der Durchführungsphase werden die Planabweichungen erkannt und ihre Auswirkungen auf die gesamte Lieferkette ermittelt. Das bildet die Grundlage für einen zielgerichteten Steuerungseingriff in die Lieferkette.

Risikoanalyse

Durch den Einsatz des Risikos als standardisierten Bewertungs-maßstab, können wir die Schwachstellen, welche bspw. durch Fertigungs-, Logistik- oder Organisationsprozesse auftreten, analysieren, potenzielle Gefahrenquellen aufzeigen und proaktiv eingreifen.

Auftrags-priorisierung

Die Priorität bestimmt die Auftrags- und Produktionsfolge im Unternehmen. Deshalb nutzen wir diese als einheitliche Stellgröße, um bedarfsgerecht mögliche Korrekturmaßnahmen im Sinne einer Umpriorisierung aufzuzeigen.  

Nachhaltigkeits-kriterien

Wir setzen Nachhaltigkeits-kriterien, wie z.B. Umweltschutz, Energiebilanz, sparsame Ressourcennutzung sowie Fair Trade, in den Lieferketten um.

Lieferanten-bewertung

Lieferanten werden nach Liefertreue und -qualität bewertet. Positiv wirkt sich eine frühzeitige und zuverlässige Informations-bereitstellung aus, diese hilft, Problemsituationen zu vermeiden oder flexibel darauf zu reagieren. 

Wahrung der Unternehmens-
autonomie

Wir verarbeiten ausschließlich durch die Unternehmen autorisierte Informationen. Die Unternehmensautonomie über unternehmensinterne Entscheidungen bleibt damit vollständig erhalten.

Aktive Engpass-
steuerung

Im Falle von Lieferverzögerungen können z.B. durch die Verwendung von anderen Transportwegen oder eine kurzfristige Anfrage zur Produktionsverlagerung Engpasssituationen vermieden werden.

Produktweiterentwicklung

Weiterentwicklung

All unsere Features und Angebote werden zusammen mit unseren Kunden kontinuierlich weiterentwickelt.

Anbindung von Lieferanten- netzwerken

Durch die Anbindung von Lieferantendatenbanken und Marktplätzen kannst du problemlos mit mehr als 3 Firmen in Kontakt treten, Angebote einholen und die Lieferkette optimal gestalten. 

KI - Bewertungs-
algorithmus

Wir entwickeln den Bewertungsalgorithmus mit Industrie und Forschung stetig weiter, um schnelle, robuste und nachhaltige Lieferketten zu realisieren.

Nachhaltigkeit

Wird z.B. im Rahmen des Lieferkettengesetzes zum Erfolgsfaktor in der Wertschöpfungskette und muss nicht teurer sein, als bisherige Lösungen.